Wirtschaftsmediation

Nicht immer befriedet die Durchsetzung eines - auch gerichtlich festgestellten - Rechtsanspruchs das zugrundeliegende (Rechts)Verhältnis der Parteien. Oft sind es die für Juristen weniger wichtigen Aspekte eines Sachverhaltes, die aber für die Parteien die Dreh- und Angelpunkte des Streits darstellen.

Gerade in bestehenden Geschäftsbeziehungen besteht bei Meinungsverschiedenheiten etwa über Art und Umfang von Bestellungen oder Lieferungen, den hieraus resultierenden wechselseitigen Obliegenheiten und Gewährleistungsrechten und -pflichten oftmals kein Interesse an zeit- und kostenintensiver gerichtlicher Klärung.

Das Verfahren der Wirtschaftsmediation kann hier hilfreich sein.

Hier sind es die Parteien selbst, die auf freiwilliger Basis und vertraulich alle Aspekte des Anlasses der Auseinandersetzung zusammentragen, erörtern und ermitteln, welche Lösungsansätze für beide Parteien die wirtschaftlich besten Ergebnisse herbeiführen können.

Der Mediator nimmt dabei die Rolle eines Moderators ein, der  durch die einzelnen Phasen des Mediationsverfahrens führt, bis sich die Parteien im Idealfall selbst für eine Lösungsoption entschieden haben. 

Und die oftmals überraschend einfach sein kann.

Sie selbst kennen Ihr Unternehmen und dessen wirtschaftliche Notwendigkeiten am besten

Es ist Ihre Entscheidung.

Wir werden Sie und Ihre Geschäftspartner im Rahmen eines solchen Lösungsfindungsprozesses gern in deutscher, englischer oder französischer Sprache begleiten.